Das Stellwerk in Bielefeld

 

So ihr Lieben,

wir haben uns auf den Weg nach Brake zu Aleks in das Stellwerk gemacht. Mal den Kern von Bielefeld verlassen und schauen was uns erwartet.

 

Durch die rustikale Holzoptik hat das Stellwerk einen Barcharakter. Uns ist sofort die süße Ecke direkt gegenüber der Bar aufgefallen. Man hat die Theke im Blick, ist unter Menschen und gleichzeitig auch für sich alleine. Wir wurden sehr höflich begrüßt, selbst der Chef persönlich plauderte einige nette Worte mit uns. Ihm sind wohl die neuen Gesichter in seinem Lokal aufgefallen.

Die Speisekarte reicht von Pizza bis zu Burger, von allem ein wenig. Die Breitgefächerte Karte löste doch ein wenig Skepsis in uns aus. Nach dem ersten Biss war uns klar, die Sorge ist unberechtigt, denn im Herzen ist das Stellwerk ein kulinarischer Genuss auf voller Linie.

 

Wir bestellten uns:

  • den Greek–Burger (180g Rindfleisch, Schafskäse, Tomaten, Gurken, Zwiebeln, Remoulade und Ketchup) für 11,90 € und
  • die Stellwerk Pfanne (Kartoffeln, Hähnchenbrustfilet, Paprika, Broccoli und Champignon-Rahmsoße) für 10,90 €

Auf die Empfehlung von Aleks probierten wir den Gin Lossie (ein regionales Getränk) mit Tonic Water. Wir dachten eigentlich der Hauptgang wäre schon das Highlight und dann kam unser Panna Cotta. Für alle Süßmäulchen, der Weg nach Brake in das Stellwerk lohnt sich! Und wenn ihr denkt, klingt nach einem super Abend in einem angenehmen Lokal, dann müssen wir euch mitteilen, dass es auch so ist. 🙂 Zu dem Panna Cotta gab es einen heißen Cappuccino, warum wir das so erwähnen? Weil die heiß Getränke meistens lauwarm serviert werden aber nicht im Stellwerk. 🙂

Das Ambiente:

Die Atmosphäre war einfach locker, da wird der fremde Thekennachbar dein bester Freund. Es ist einfach klasse um neue Kontakte zu knüpfen, denn man ist dort einfach nicht alleine. Direkt gegenüber ist der Bahnhof, wo man mit dem Zug in wenigen Minuten auch wieder in Bielefeld ist.

 

Das Stellwerk ist vielseitig, ihr könnt dort lecker essen gehen, beim Karaoke Abend euch die Stimme aus der Seele singen oder einfach auf ein paar Getränke vorbei schauen. Wir würden sagen, die Zielgruppe ist ab 18 – 100 Jahre, die Mischung macht Würze. 😉

 

Einen Hacken hat die Sache! Uns wurde erzählt, dass es dort Pizza aus einem echten Steinofen gibt, dazu war leider kein Platz im Magen. Das heißt wir kommen wieder und das ist ein Versprechen. Kurz zusammengefasst, wer gutes Essen liebt, für italienische Süßspeisen sterben würde und dazu einen heißen Kaffee mag, der MUSS in das Stellwerk nach Brake.

 

Ich freue mich auf eure Kommentare.

Eure Inna 🙂

 

%d Bloggern gefällt das: